Die Firma ohne Chef – Endlich wieder Montag!

Veröffentlicht von am 11. Oktober 2021 · Kommentieren

Ein landläufiger Witz lautet: „Wie nennt man Menschen, die montags gut gelaunt sind?“ Typischerweise ist die Antwort: „Rentner“. Nicht so bei uns. ARKADIAner freuen sich, wenn die Woche wieder los geht.

Der Inhalt einer Aussage zählt

Warum ist das so? „Management by Command and Control” war gestern. Deutsche Tugenden wie GEHORSAM, SORGFALT und FLEISS sind outdated bzw. beherrschen die Chinesen diese inzwischen besser als wir. Das digitale Zeitalter kennt keinen Chef. Entscheidend ist, ob jemand etwas zu sagen hat, einen Wertbeitrag liefert und damit genügend andere Menschen überzeugt. Bei uns heißt das: Es zählt nur, was gesagt wird, nicht wer etwas sagt!“

Selbstverwirklichung auf der Arbeit, die Basis guter Ergebnisse

Wir glauben fest daran, dass Selbstverwirklichung, Sinn, Fehlerkultur und Freude die zentralen Treiber für Höchstleistungen im Beruf sind. Die meisten berufstätigen Menschen laufen eben erst außerhalb der Arbeitszeiten zu Hochform auf, sei es im Sport, Verein, Familie, Hobby etc. weil sie sich hier selbstverwirklichen können, den Sinn ihres Handelns erkennen, Fehler machen dürfen und Spaß haben.

Werte leben, statt diese einfach nur kommunizieren

Wir haben diese Elemente in den beruflichen Alltag transferiert und sind damit sehr erfolgreich. Dies zeigte sich insbesondere in der Corona Krise. Im Vergleich zu Vorkrisenenzeiten haben sich Umsatz und Gewinn fast verdoppelt. Einige dieser Elemente sind hier beispielhaft angeführt:

  • Wir glauben an “Wisdom of the crowd” oder auch “Wikinonimcs”. 20 Berater zusammen sind einfach „schlauer“ als drei Partner. Daher stimmen wir über wichtige Entscheidungen im gesamten Team ab
  • Wir schaffen Freiraum für Initiative, Kreativität und Leidenschaft unserer Mitarbeiter, um die Fülle des verfügbaren menschlichen Wissens bei ARKADIA maximal auszuschöpfen. So übernimmt jeder Mitarbeiter eine Vitalfunktion unseres Unternehmens
  • Menschen vertrauen anderen Menschen mehr als Unternehmen. Eine persönliche Empfehlung ist unserem Geschäft viel mehr Wert als jeder Slogan. Deshalb setzten wir auf Ehrlichkeit und Authentizität der ARKADIAner anstatt Stringenz bspw. im Lebenslauf
  • Gelebte Transparenz führt dazu, dass jeder Mitarbeiter zu einem authentischen Unternehmenssprecher wird. Bei ARKADIA haben wir so viele Sprecher wie Mitarbeiter. Wir brauchen keine Sprachregelungen oder Maulkörbe

ARKADIA – Menschlich. Messbar. Macher.

So hat sich unser Slogan „Menschlich. Messbar. Macher.“ über die Zeit entwickelt. Es wird klar, dass für ARKADIA das Menschliche und Persönliche mit an erster Stelle steht. Denn nur wenn es uns gelingt, die Menschen für uns zu gewinnen, wenn wir als Berater auf der menschlichen Seite punkten können, können wir etwas bewegen.

Während viele Unternehmen über Agilisierung, agile Organisation und Abflachen von Hierarchien nachdenken, haben wir unseren ARKADIA Style gefunden, längst bevor Organisationsmodelle wie Holokratie oder Heterarchie bekannt wurden. Das Thema fasziniert mich so sehr, dass ich diesem ein Buch mit dem Titel „Firma ohne Chef“ gewidmet habe, welches im Herbst erscheint. Auch werde ich dazu im Januar 2022 auf dem Kölner Dialog referieren.