It’s the end of the bank as we know it

Veröffentlicht von am 24. März 2016 · Kommentieren

FinTechs werden die Finanzdienstleistungsbranche grundlegend verändern. Dabei geht es nicht nur darum, den vielzitierten ‚D-Trend‘ (Digitalisierung, Disintermediation, Disruption, etc.) zu bedienen. Vielmehr werden FinTechs massiv die Art und Weise verändern, wie Finanzdienstleistungen durch alle Marktteilnehmer angeboten werden, einschließlich etablierter Banken, Asset & Wealth Manager und Versicherer.

Banking in the moonlight

Ausgangspunkt dieser Veränderung sind ‚endlich‘ die Kundenbedürfnisse. Denn wer sagt eigentlich, dass Banking nicht einfach, bequem, rund um die Uhr verfügbar, preisgünstig sein oder sogar Spaß machen kann? Wie bereits in vielen anderen Branchen zuvor haben frische und unbekümmerte Startups damit angefangen, die Geschäftsprozesse um eben diese Kundenbedürfnisse herum zu entwickeln. Dabei stellen sie bewusst seit langem etablierte Prozesse, Kommunikationskanäle, Branchen-Usancen und Gebührenstrukturen in Frage. Die Kundenerfahrung (User Experience) soll dabei radikal verbessert und in einigen Fällen sogar komplett abgeschafft werden. Letzteres ist beispielsweise im Bereich Zahlungsverkehr der Fall: Hier ist die Kundenerfahrung dann am besten, wenn der Kunde den Zahlungsprozess gar nicht mehr wahrnimmt.

How am I supposed to bank without you

Alles dreht sich um Daten – traditionelle Bankprozesse, ja sogar Beratungsprozesse werden durch extrem schnell weiterentwickelte Technologie ersetzt. Es scheint nur noch eine Frage der Zeit, wann Algorithmen, die auf Verhaltensdaten basieren, bessere Investment- oder Risikomanagement-Entscheidungen treffen als ihre menschlichen Pendants – zumindest für die Mehrheit aller Kunden und Anwendungsfälle.

No bank, no cry

Wir reden hier nicht über einen Trend oder eine Welle, sondern über eine Tatsache: FinTechs werden die Branche substanziell verändern. Das bedeutet jedoch keineswegs, dass Banken und Versicherungen mit ihrer riesigen Kundenbasis komplett aus dem Markt verdrängt werden. Etablierte Marktteilnehmer haben den unaufhaltsamen Wandel längst akzeptiert und beginnen damit, FinTechs – beispielsweise im Rahmen von Kooperationen – zu umarmen und sich dabei ein Stück weit selbst neu zu erfinden.

Dieser Artikel erschien in einer englischen Version im FinTechBook. Titel und Überschriften wurden bewusst nicht ins Deutsche übersetzt, da sie auf englischsprachige Songtitel referenzieren.