ARKADIA Spendenaktion – Unterstützung für heilpädagogischen Reiterhof

Veröffentlicht von am 5. März 2021 · Kommentieren

Seit Gründung engagiert sichARKADIA in Form von Spenden für rund um und in Köln ansässige Stiftungen und Vereine. Im letzten Team-Meeting des Jahres stellen wir ARKADIANER traditionell uns persönlich nahestehende Projekte vor und erläutern unsere jeweiligen Beweggründe für eine Spende. Neben dem Kölsche Hätz haben wir uns dieses Jahr gemeinsam entschieden, unseren „Fast Nachbarn“, das RTZ Weißer Bogen e.V., mit 1.000 € zu unterstützen.

 

Eine unserer ARKADIANER ist Mitglied im RTZ und wies uns in ihrer sprichwörtlich flammenden Rede darauf hin, dass wir mit unserer Spende nicht nur dem Tierwohl etwas Gutes tun, sondern auch hilfsbedürftigen Menschen und Jugendlichen.

 

Das oberste Ziel des RTZ Weißer Bogen e.V. ist es, mit ausgebildeten Pferden und zertifizierten Therapeuten so vielen Menschen wie möglich therapeutisches Reiten anzubieten. Dieses erfolgt nach den Richtlinien des Deutschen Kuratoriums für Therapeutisches Reiten in den drei Bereichen „Hippotherapie“, „Heilpädagogisches Reiten und Voltigieren“ sowie „Reiten als Sport für Menschen mit und ohne Behinderung“. Genauso ist die Jugendförderung und -hilfe Bestandteil der Arbeit.

 

Wie auch schon im Frühjahr, ist seit November 2020 der Freizeit- und Amateursportbetrieb in öffentlichen und privaten Sportanlagen erneut nicht mehr zulässig. In vielen Vereinen, so wie auch im RTZ Weißer Bogen e.V., sind die Einnahmen auf nahezu ‚Null‘ gesunken. Gleichzeitig laufen die Kosten, wie z.B. Pacht, Boxenmiete, Futter, Tierarzt, Hufschmied etc. weiter (ca. 14.000€/Monat).

 

Das RTZ Weißer Bogen e.V. wurde bereits 1971 gegründet und ist seitdem auf dem Pflasterhof in Köln-Weiß ansässig. Die Anlage befindet sich direkt am Rhein und ist umgeben von zahlreichen Weiden. Auch die Schulpferde genießen den täglichen Weidegang in idyllischer Umgebung. Wir ARKADIANER hoffen mit unserer Spende den Verein und sein Fortbestehen zumindest ein Stück weit zu sichern. Und dies auch für viele Menschen und Jugendliche.  

Möchten auch Sie aktiv werden?

Schulpferd Henry, Ursula Schmitt (2. Vorsitzende des RTZ) und Markus Stratmann (Geschäftsführer ARKADIA Management Consultants GmbH) bei der Spendenübergabe am 12. Februar 2021.

„Wir möchten, dass das RTZ weiter besteht und wir alle zusammen im September 2021 unser 50jähriges Bestehen feiern können!“ (RTZ Weißer Bogen e.V.)

 Für was werden Spenden verwendet?

  • Das RTZ hat normalerweise 9, derzeit 8 Schulpferde, die Boxenmiete für die Pferde kostet ca. 35.040€ pro Jahr
  • Die regelmäßige Pflege der Hufe durch den Hufschmied kostet 750 – 1.000 € pro Jahr pro Pferd
  • Die Chiropraktikerin kommt nach Bedarf, um Fehlbelastungen auszugleichen. Die Kosten liegen bei ca. 1.000 bis 2.080€ pro Jahr
  • Der Pferdezahnarzt kontrolliert jährlich die Gebisskonstitution – Kostenpunkt ca. 1.440€ pro Jahr. Eine Zahn-OP, die zum Glück nicht häufig notwendig wird, liegt bei >3.000 €
  • Die Pacht der gemieteten Anlage läuft weiter mit ca. 17.000 € pro Jahr
  • Jedes Pferd benötigt einen passenden eigenen Sattel und Trense (1.200 € pro Anschaffung) – bei guter Pflege halten diese einige Jahre und können ggf. vom Sattler auch für ein anderes Pferd angepasst werden
  • Therapiepads, Therapiegurte, Satteldecken, Longier-Hilfsmittel, Einhandzügel etc. müssen regelmäßig erneuert werden (ca. 500 € pro Jahr)